Alt, neu, einzigartig, massentauglich: So vielfältig waren die BMW Motorrad Days in Garmisch

Die BMW Motorrad Days bringen jedes Jahr Menschen zusammen, die eins eint: Die Liebe zum Motorrad. Nicht nur BMW Motorräder, auch fremde Fabrikate sind hier herzlich willkommen - schließlich begreift man sich hier als eine große Familie. Immerhin rund 40.000 Menschen strömen jedes Jahr in die südlichste Ecke Deutschlands, um bei Livemusik, Shows und Präsentationen Freunde und Community wiederzutreffen.

50 Jahre /5

Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stand das 50. Jubiläum der legendären /5. Sie war das Modell, mit dem die Berliner Motorradfertigung begann und sie seit einem halben Jahrhundert prägt. Mit der BMW R nineT /5 wurde in Garmisch ein Jubiläumsmodell vorgestellt. Kaum ein Modell passt besser, steht die R nineT charakteristisch doch für die BMW-Klassiker: unverfälscht, ursprünglich und luftgekühlt.

Mit dem Jubiläumsmodell R nineT /5 würdigt BMW Motorrad aber nicht nur den 50. Geburtstag der /5-Baureihe und gleichsam 50 Jahre BMW Motorrad Fertigung in Berlin Spandau. Vielmehr weckt die serienmäßig mit Heizgriffen ausgestattete R nineT /5 Reminiszenzen an jene Zeit und lässt die /5-Modelle mit nostalgischem Charme in zeitgemäßer Form wiederaufleben.

R18 concept vorgestellt

Eine Reminiszenz an ein anderen Motorrad-Klassiker wurde ebenfalls in Garmisch vorgestellt: Die R18 concept orientiert sich an der 1936 eingeführten BMW R5. Das geht so weit, dass sogar der Stahlrahmen im Stil historischer BMWs der 1930er Jahre als Doppelschleifen-Konstruktion in der R18 zu finden ist. "Anstelle von Technologie als Innovationstreiber steht bei der R18 Simplifizierung, Authentizität und Nachvollziehbarkeit im Vordergrund", sagte Designchef Edgar Heinrich bei der Vorstellung. Er beobachte eine fast romantische Sehnsucht vieler Motorradfahrer nach Mechanik. "Mit diesem Conceptbike setzen wir ein analoges Statement in einer digitalen Welt." Die R18 wird aber ein technisch hochmodernes Motorrad sein, mit USD-Gabel, Kurven-ABS und diversen Assistenzsystemen.

Elektrisch auf zwei Rädern: Vision DC Roadster

Doch der Blick ging nicht nur zurück in die Vergangenheit. Ein Ausblick auf die Zukunft wurde ebenfalls gegeben. Vision DC Roadster heißt das Konzeptbike, mit dem die Bayern auch den Motorradsektor elektrifizieren wollen. Auffälligster Unterschied zu den Verbrennern ist, dass der Motor nicht mehr das Zentrum des Bikes ist. Der neue Elektromotor ist deutlich kompakter und macht Platz frei für einen vertikal eingebauten, längs orientierten Akku. Wenngleich das Konzeptfahrzeug bereits sehr marktreif aussieht, hält sich BMW derzeit noch zurück, was Verfügbarkeit, technische Spezifikationen und den Preis angeht.

Stunts, Drifts, qualmende Reifen

Neben zahlreichen Bike-Neuheiten boten die Bayern auch ein kurzweiliges Unterhaltungsprogramm. Bei Stunt- und Driftshows erlebten die Anwesenden atemberaubende Action. Der Sound von Mattie Griffin’s quietschenden Reifen, der Geruch verbrannten Gummis und der Anblick Backflips machender FMX-Fahrer – was will man mehr? Am besten setzte man sich einfach mal hin, legte eine Pause ein und ließ sich von einigen der besten Fahrer und Slider der Branche unterhalten.

Dieses Jahr neu dabei war Alex Le Marseillais mit seiner einzigartigen Motorcycle Drift Show. Wer die BMW S 1000 RR bei der Superbike World Championship auf den Rennstrecken der Welt gesehen hat, wird schon den Atem angehalten haben, aber was Alex mit seiner RR auf der beengten Fläche der Event Arena anstellte, war einfach spektakulär – besonders sein Limbo mit schleifendem Knie.

Über Pässe, Almen und Kühe beim "sömmern"

Was wäre ein Motorrad-Festival ohne die ein oder andere Spritztour? Die Gruppe von Müllers Motorradwelt nutzte das Wochenende, um die Grenzregion zu Österreich zu erfahren und die herrliche Alpenlandschaft rund um Deutschlands höchsten Berg zu genießen. So nutzten unsere Biker zum Beispiel die Gelegenheit, den Gerlospass abzufahren, der das Tiroler Zillertal in über 1.600 Metern Höhe mit dem Salzburger Pinzgau verbindet. Aber auch ein Abstecher zur Ackernalm in Kufstein stand auf dem Programm - ein herrlicher Ausgangspunkt für Wanderungen in die Natur, eine herzhafte Mahlzeit oder um Kühe beim "sömmern" zuzusehen.

Und am Sonntag waren sie dann auch schon wieder vorbei: Die BMW Motorrad Days 2019. Sie werden in bester Erinnerung bleiben: Die legendären Partys, die freundliche Atmosphäre, das Zusammentreffen verschiedener Nationalitäten und Kulturen – alle sind durch die Liebe zu BMW Motorrad Bikes vereint. Wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe 2020!

 

Automobile Müller Blog