automobile-mueller.info

ŠKODA Kamiq – Der City-SUV kommt

Der ŠKODA Kamiq kommt. Der Name stammt aus der Sprache der Inuit und bedeutet „Etwas, das perfekt passt“. Und so soll auch der Kamiq perfekt auf die Bedürfnisse urbaner Familien, Senioren und lifestyleorientierter Kunden passen. Der erste City-SUV von ŠKODA bietet eine größere Bodenfreiheit und eine erhöhte Sitzposition, ist gleichzeitig aber wendig wie ein Kompaktwagen. Moderne Assistenz- und Infotainmentsysteme finden ebenso ihren Platz wie zahlreiche Siply-Clever-Features (z.B. die LED-Taschenlampe im Kofferraum).

Am 21. September präsentieren wir den dritten SUV aus dem Hause ŠKODA in unseren Autohäusern in Leipzig-Reudnitz, Wurzen und Eilenburg der Öffentlichkeit. Bereits ab jetzt kann er bei uns vorbestellt werden.

Der Offroad-Charakter wird betont

Auch wenn der Kamiq in der Stadt wohl eher selten mit Offroad-Terrain in Berührung kommt, strahlt aus ihm der Charakter eines Geländewagens. Der robuste Frontspoiler, charakteristisch ausgeformte Linien der Motorhaube und der breite Kühlergrill mit Doppelrippen vermitteln Stärke und Selbstbewusstsein. Die Seitenansicht kombiniert ausbalancierte Proportionen und zeitloses Design mit einem dynamischen und sportlichen Auftritt.

Die zweigeteilten LED-Frontscheinwerfer sorgen für dreidimensionale und kristalline Effekte und verstärken damit den hochwertigen Auftritt. Das Tagfahrlicht in der Voll-LED-Version ist wie vier Edelsteine über dem Hauptscheinwerfer platziert. Zudem gibt es in diesre Version Nebelscheinwerfer mit statischem Kurvenlicht und dynamische Blinklichter vorn und hinten – übrigens erstmals bei ŠKODA.

Zahlreiche Antriebsvarianten zur Auswahl

Unter der Motorhaube arbeitet bei jedem Kamiq ein Direkteinspritzer mit Turboaufladung. Auch dank Start-Stopp-Automatik und Rekuperation (Bremsenergierückgewinnung) erfüllt der neue ŠKODA Kamiq die Abgasnorm Euro 6d-TEMP spielend.

Das Einstiegsmodell ist der 1,0 TSI mit 70 kW (95 PS)*. Aus 1,0 Litern Hubraum entwickelt der Dreizylinder ein maximales Drehmoment von 175 Nm, die Kraftübertragung übernimmt ein manuelles 5-Gang-Getriebe. Der 1,0 TSI mit 85 kW (115 PS)* ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Getriebe oder auf Wunsch mit einem 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) ausgestattet und mobilisiert ein maximales Drehmoment von 200 Nm. Die Topmotorisierung ist der 1,5 TSI-Vierzylinder mit 110 kW (150 PS)* und einem maximalen Drehmoment von 250 Nm. Auch bei ihm ist neben dem manuellen 6-Gang-Getriebe das 7-Gang-DSG verfügbar. Alle drei Benziner sind mit Ottopartikelfilter ausgerüstet.

Ebenfalls über 250 Nm Drehmoment verfügt der Vierzylinder-Diesel 1,6 TDI mit 85 kW (115 PS)*, der ab Werk mit SCR-Katalysator und AdBlue-Einspritzung sowie Dieselpartikelfilter ausgestattet ist. Serienmäßig regelt die Kraftübertragung des sparsamen Selbstzünders ein manuelles 6-Gang-Getriebe, das 7-Gang-DSG ist optional erhältlich.

Das Fahrwerk des ŠKODA Kamiq verbindet mit seiner im Vergleich zum neuen Kompaktmodell ŠKODA Scala um 37 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit die Vorzüge eines SUV mit dem agilen Fahrverhalten eines Kompaktfahrzeugs. Eine noch dynamischere Abstimmung ermöglicht das adaptive Sportfahrwerk. Dieses optionale sportliche Fahrwerk liegt 10 Millimeter tiefer und verfügt neben dem Normal- auch über einen Sport-Modus mit einer härteren Kennlinie der elektronisch umschaltbaren Stoßdämpfer. Konfigurieren lassen sich die beiden Einstellungen im Menü der Fahrprofilauswahl, die zusammen mit dem adaptiven Sportfahrwerk geliefert wird. Die Fahrprofilauswahl ermöglicht die Auswahl zwischen den vier Profilen Normal, Sport, Eco und Individual. Für alle, die auch mal die Stadt verlassen und abseits befestigter Straßen unterwegs sind, ist für den Kamiq auf Wunsch ein Unterbodenschutz verfügbar.

Kamiq mit neuem Innenraumkonzept

Der Kamiq ist das zweite Modell mit dem neuen Innenraumkonzept. Im Interieur dominiert der freistehende Bildschirm. Er ist ideal im Blickfeld des Fahrers positioniert und mit einer Größe von bis zu 9,2 Zoll einer der größten seines Fahrzeugsegments. Eine Charakterlinie zitiert die Linienführung der Motorhaube und bildet unter dem Bildschirm zudem eine ergonomische Ablage für die Hand, die den Touchscreen bedient. Mit einer Größe von 10,25 Zoll gehört auch das optionale Virtual Cockpit zu den größten Displays im Segment.

Die Instrumententafel mit neuen großflächigen Dekoren und die vorderen Türverkleidungen tragen eine hochwertige, weich geschäumte Oberfläche mit einer neuen, kristallinen Strukturen nachempfundenen spezifischen Narbung, welche auch künftig das Design der Marke ŠKODA prägen wird. Für ein angenehmes Raumgefühl sorgt zudem die Ambientebeleuchtung, die in den Farben Kupfer, Rot oder Weiß bestellbar sein wird. Diese Lichtfarben setzen einen optischen Akzent zu den Farbtönen und farbigen Kontrastnähten an den Sitzbezügen.

Der Innenraum des neuen ŠKODA SUV überzeugt neben seinen üppigen Platzverhältnissen auch mit Komfortoptionen, die sonst eher aus höheren Fahrzeugklassen bekannt sind. Dazu zählen zum Beispiel das beheizbare Lenkrad sowie die beheizbare Frontscheibe. Eine Sitzheizung bietet der KAMIQ zudem nicht nur für die beiden vorderen, sondern auf Wunsch auch für die äußeren Sitze der Rückbank an.

Der neue ŠKODA Kamiq ist 4,24 Meter lang, der Radstand beträgt 2,65 m. Das kommt besonders den Passagieren im Fond zugute, die Kniefreiheit beträgt 73 Millimeter. Der Kofferraum fasst ein Volumen von 400 Litern; bei umgeklappten Rücksitzlehnen erweitert sich das Fassungsvermögen auf 1.395 Liter. Optional ist auch die Rückenlehne des Beifahrersitzes umklappbar, so lassen sich auch besonders lange Gegenständen von bis zu 2,45 m Länge problemlos transportieren.

Freunde und Helfer im Kamiq

Der ŠKODA Kamiq bietet moderne Sicherheits- und Assistenzsysteme: Frontradar- und Spurhalteassistent sind bereits serienmäßig. In der Stadt hilft der Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion Unfälle zu vermeiden. Mithilfe einer Kamera erkennt der Spurhalteassistent Fahrbahnmarkierungen und unterstützt den Fahrer dabei, sein Fahrzeug in der Spur zu halten. Bei Fahrten auf der Autobahn hält der optionale Adaptive Abstandsassistent (ACC) bis zu einem Tempo von 210 km/h die eingestellte Geschwindigkeit, beziehungsweise passt er automatisch die Geschwindigkeit an vorausfahrende Fahrzeuge an. Das entlastet den Fahrer und steigert die Sicherheit zusätzlich. In Verbindung mit dem DSG bremst das System den ŠKODA Kamiq sogar bis zum Stillstand ab und lässt ihn innerhalb von bis zu drei Sekunden auch selbsttätig wieder anfahren. Die optionale Müdigkeitserkennung (Driver Alert) warnt, sobald sie registriert, dass die Konzentration des Fahrers nachlässt.

Mit zusätzlichen optionalen Systemen lässt sich das Sicherheitsniveau noch weiter steigern. Erkennen die Sensoren des ŠKODA Kamiq einen drohenden Aufprall, schließt der optionale Proaktive Insassenschutz in kürzester Zeit offene Fenster und strafft die Sicherheitsgurte der Vordersitze. Bis zu neun Airbags, darunter auch ein Knieairbag sowie Seitenairbags für Passagiere auf der Rückbank, schützen die Passagiere im Falle eines Aufpralls. Die serienmäßige Multikollisionsbremse unterbindet nach einem Unfall ein unkontrolliertes Weiterrollen des Fahrzeugs.

Viele moderne Assistenzsysteme beugen Unfällen vor und sorgen für eine hohe aktive Sicherheit des SUV. Der optionale Spurwechselassistent (Side Assist) warnt bis zu einer Entfernung von 70 Metern vor Fahrzeugen, die überholen wollen oder sich im toten Winkel befinden und unterstützt damit auch auf Autobahnen und Schnellstraßen effektiv. Dafür nutzt er zwei Radarsysteme im Heck und informiert mit Leuchtsignalen an der Innenseite des Außenspiegelgehäuses, wo der Fahrer sie intuitiv erkennt. Beim rückwärtigen Ausparken signalisiert der Ausparkasisstent (Rear Traffic Alert) Objekte, die sich im Heckbereich bewegen. Er ist ein fester Bestandteil des Spurwechselassistenten.

Komfortable Unterstützung beim Einparken bieten auf Wunsch eine Rückfahrkamera sowie der Parklenkassistent, der den ŠKODA Kamiq automatisch in Längs- und Querparklücken hinein- und auch wieder herausmanövriert. Die integrierte Rangierbremsfunktion bremst das City-SUV selbsttätig, falls die Sensoren beim Parken vor oder hinter dem Fahrzeug ein Hindernis erkennen. Optional erhältlich ist außerdem der Fernlichtassistent, der per Kamera entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge erkennt und automatisch das Fernlicht abblendet.

Verbrauchswerte

*Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

KAMIQ 1,0 TSI 70 kW (95 PS): innerorts 6,5 l/100km, außerorts 4,3 l/100km, kombiniert 5,1 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 116 g/km, CO2-Effizienzklasse ausstehend.
KAMIQ 1,0 TSI 85 kW (115 PS): innerorts 6,4 l/100km, außerorts 4,3 l/100km, kombiniert 5,1 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 116 g/km, CO2-Effizienzklasse ausstehend.
KAMIQ 1,0 TSI DSG 85 kW (115 PS): innerorts 5,8 l/100km, außerorts 4,5 l/100km, kombiniert 5,0 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 113 g/km, CO2-Effizienzklasse ausstehend.
KAMIQ 1,6 TDI SCR 85 kW (115 PS): innerorts 5,0 l/100km, außerorts 3,8 l/100km, kombiniert 4,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 112 g/km, CO2-Effizienzklasse ausstehend.
KAMIQ 1,6 TDI SCR DSG 85 kW (115 PS): innerorts 4,9 l/100km, außerorts 3,9 l/100km, kombiniert 4,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 112 g/km, CO2-Effizienzklasse ausstehend.


Leipzig, den

Kategorien: Allgemein, Fokusbeitrag, Skoda, Startseite, Verkauf