Menü

14.08.2019 Teile & Zubehör, Werkstatt

Neu bei uns: Alufelgen-Reparatur mit dem Wheeldoctor

Schätzungweise 31 Millionen beschädigte Felgen sind auf Deutschlands Straßen zu finden – fast jede fünfte. Meist sind es kleinere Schrammen und Lackschäden, die durch Bordsteine oder Korrossion entstanden sind. Gerade bei teuren Alufelgen lohnt daher die Wiederaufbereitung gegenüber dem Neukauf. Allerdings bedarf es hierfür der richtigen Technik und des entsprechenden Fachwissens – schließlich ist Aluminium ein etwas anspruchsvolleres Material als Stahl.

Mit dem Cartec WheelDoctor, der jetzt exklusiv bei Automobile Müller den Maschinenpark erweitert, sind Beschädigungen am Lack und Material (bis 1 mm Tiefe im Grundmetall) fachgerecht, schnell und günstig behandelbar.

Wie funktioniert die Felgenaufbereitung?

Zunächst wird die beschädigte Alufelge mit einem Zentralverschluss auf den WheelDoctor gespannt. Die Demontage des Reifens ist in den meisten Fällen nicht erforderlich.Dann kommt die Kernarbeit – die fachgerechte Entfernung der Kratzer oder Kerben im Rotationsschleifverfahren mittels verschiedener Schleifscheiben. Dank des vollbeweglichen Arms der Maschine ist ein optimaler Schleifvogang garantiert – dank permanent guter Sicht auf die zu bearbeitenden Stellen auch in schwierigen Bereichen.

Lackierte Felgen werden anschließend mit der passenden Farbe versehen. Zur Oberflächenversiegelung folgt selbstverständlich der passende Klarlack. Glanzgedrehte Alufelgen erhalten mittels der speziellen WheelDoctor Struktur Pad-Technik wieder ihre edle Drehriefenstruktur.

So sehen Ihre Felgen am Ende des Prozesses wieder wie neu aus.

Was geht? Was geht nicht?

Da Felgen sicherheitsrelevante Bauteile sind, müssen bestimmte Richtlinien eingehalten werden. So ist beispielsweise nur die Entfernung von Beschädigungen bis zu einem Millimeter Tiefe im Grundmetall erlaubt, die sich nicht weiter als 50 mm vom Außenhorn befinden. Kratzer in der Lackoberfläche dürfen allerdings im gesamten Felgensichtbereich ausgebessert werden.

Felgen mit Rissbildung dürfen nicht aufbereitet werden und sind sofort zu erneuern. Wärmeeinbringung und Auftragsschweißvorgänge jeglicher Art sowie Materialrückverformungen sind unzulässig. Nicht zuletzt stellen spanabhebende Verfahren (z. B. durch CNC-Maschinen) bei der Aufbereitung von glanzgedrehten Felgen ein Risiko dar. Deshalb haben namhafte Automobilhersteller diese in ihren internen Serviceinformationen aus Sicherheitsgründen für unzulässig erklärt.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Unsere professionelle Alufelgen-Reparatur und -Aufbereitung wird von unseren zertifizierten Fachkräften im Hauptsitz Leipzig-Paunsdorf ausgeführt. Selbstverständlich können Sie Ihren Termin aber auch in jeder anderen Filiale vereinbaren.

Filiale Leipzig
0341 / 2587 300 | Online-Terminvereinbarung

Filiale Eilenburg
03423 / 651 300 | Online-Terminvereinbarung

Filiale Lutherstadt Wittenberg
03491 / 4334 30 | Online-Terminvereinbarung

Filiale Wurzen
03425 / 8197 30 | Online-Terminvereinbarung

Freie Werkstatt CarLa
0341 / 2587 401

Kommentar hinterlassen

Zurück zu automobile-mueller.info